Im Hinblick auf Chancengleichheit, Normalisierung und Teilhabe am Arbeitsleben hat bei der reha gmbh die Vermittlung von Menschen mit schweren Körperbehinderungen in Unternehmen des ersten Arbeitsmarktes eine sehr hohe Priorität.

Hauptverantwortlich für die Realisierung dieses Ziels sind die Fachkräfte für betriebliche Integration der reha gmbh.
In engverzahnter Zusammenarbeit mit Sozialarbeitern, Gruppenleitern und dem jeweiligen privaten Umfeld unterstützen sie geeignete und gleichzeitig vermittlungsinteressierte TeilnehmerInnen auf ihrem Weg in ein Beschäftigungsverhältnis des ersten Arbeitsmarktes. Hierbei werden die TeilnehmerInnen des Berufsbildungsbereichs ebenso in Betracht gezogen wie die berufserfahreneren MitarbeiterInnen im Arbeitsbereich der reha gmbh.

Nach einer detaillierten Analyse des jeweiligen Leistungsprofils koordinieren und begleiten die Fachkräfte für betriebliche Integration gezielte, auf jeden Teilnehmer individuell abgestimmte, vermittlungsvorbereitende Qualifizierungsangebote.
Dies geschieht unter Berücksichtigung der jeweiligen Behinderungen, aufbauend auf den persönlichen und beruflichen Stärken, sowie entsprechend den besonderen, aktuellen Anforderungen des ersten Arbeitsmarktes.

Qualifizierungsangebote:

  • Individuelles Bewerbertraining
  • Coaching zum angemessenen Verhalten auf dem ersten Arbeitsmarkt
  • Beratung zur Optimierung des äußeren Erscheinungsbildes
  • Training zur selbstständigen Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel
  • Interne Qualifizierungsmaßnahmen, z. B. PC-Kurse, Rechtschreibtraining
  • Interne Praktika innerhalb von mehr als 30 Tätigkeitsfeldern der reha gmbh
  • Einzel-Coaching an einem passenden Arbeitsplatz innerhalb der reha gmbh, z. B. Empfang & Telefonzentrale, Verwaltung, Lager & Logistik
  • Externe Fortbildungen, z. B. Staplerschein, Telefontraining, Verkaufstraining
  • Individuelles Coaching im Unternehmen des ersten Arbeitsmarktes
  • Vielseitige Qualifizierungsangebote in Behörden, Integrationsfirmen und klassischen Betrieben des ersten Arbeitsmarktes im Rahmen von

    • Praktika
    • Einzel-Außenarbeitsplätzen
    • Außenarbeitsgruppen

Parallel zur zielgerichteten Vorbereitung schwerbehinderter Menschen auf den ersten Arbeitsmarkt akquirieren die Fachkräfte für betriebliche Integration der reha gmbh passgenaue Ausbildungsplätze oder sozialversicherungs-pflichtige Arbeitsplätze in Behörden, Integrationsfirmen sowie klassischen Unternehmen des ersten Arbeitsmarktes unterschiedlichster Größen und Branchen. Sorgfältig analysieren sie den zu besetzenden Ausbildungs- oder Arbeitsplatz sowie das Arbeitsumfeld.
Mit dem Ziel einer langfristigen Zufriedenheit beider Partner führen sie geeignete MitarbeiterInnen der reha gmbh mit potenziellen Arbeitgebern zusammen. Im Bedarfsfall wird dem schwerbehinderten Menschen sogar ein persönlicher Coach zur Einarbeitung und Qualifizierung im Betrieb des ersten Arbeitsmarktes zur Seite gestellt.
Dem Arbeitgeber zeigen die Fachkräfte für betriebliche Integration arbeitsrechtliche Besonderheiten bei der Beschäftigung schwerbehinderter Menschen auf. Sie organisieren Arbeitsplatz-Anpassungen und unterstützen bei der Antragstellung von Fördermitteln. Für mindestens drei weitere Jahre nach der Vermittlung in ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis profitieren die Menschen mit Behinderung als auch der Arbeitgeber von der fachlichen Kompetenz der Fachkräfte für betriebliche Integration.

Dem gesetzlichen Auftrag - der Vermittlung aus der Werkstatt für Menschen mit Behinderungen in sozialversicherungs-pflichtige Beschäftigungs-verhältnisse des ersten Arbeitsmarktes - wird die reha gmbh seit vielen Jahren gerecht. Durch die professionelle Unterstützung der Fachkräfte für betriebliche Integration konnten sich im Verlauf der Jahre 1999 bis 2015 von den durchschnittlich 400 bis 500 schwerstkörper- und mehrfachbehinderten MitarbeiterInnen der reha gmbh rund 40 ehemalige reha-Beschäftigte ihren Traum auf eine langfristige, sozialversicherungs-pflichtige Beschäftigung im Betrieb des ersten Arbeitsmarktes erfüllen.
Erfolgreich integriert wurden dabei TeilnehmerInnen des Arbeitsbereichs als auch des Berufsbildungsbereichs der reha gmbh. Durch gezielte, individuell ausgerichtete Qualifizierung innerhalb der reha gmbh sowie der passgenauen Platzierung und Weiterqualifizierung in Unternehmen des ersten Arbeitsmarktes, erfolgten Vermittlungen in Berufsausbildungsverhältnisse sowie sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse im Besonderen.
Hierbei entschieden sich die Vermittlungskandidaten bislang vornehmlich für die Berufssparten Produktion, Lager&Logistik, Verkauf, Büro/Verwaltung, Hauswirtschaft, Garten-&Landschaftsbau sowie Empfang&Telefonzentrale.
Maßgebliches Qualitätsmerkmal stellt die Langfristigkeit der Arbeitsverhältnisse dar, in die Beschäftigte der reha gmbh bislang vermittelt werden konnten. Alle MitarbeiterInnen, die nach dem in 2005 optimierten Integrationsprozess der reha gmbh auf dem ersten Arbeitsmarkt integriert wurden, sind bis zum heutigen Tag sozialversicherungspflichtig in Unternehmen des ersten Arbeitsmarktes beschäftigt.

Aktueller Bericht in der reha Inform [Herbst 2015]

Tanja Gailing

Leitung TAF Neunkirchen

0681/93621-603
tanjagailing@rehagmbh.de

Bernadette Kockler

Fachkraft für betriebliche Integration

0681/93621-159
bernadettekocklerrehagmbh.de